Missbrauch im Karnevalsverein: Vier Jahre Haft

Münster (dpa/lnw) - Der ehemalige Gardetanzlehrer eines Gronauer Karnevalsvereins ist am Dienstag wegen sexuellen Kindesmissbrauchs zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Der 50-jährige Angeklagte hatte sich laut Urteil an zwei Tanzschülerinnen vergangen. Ein zur Tatzeit 13-jähriges Mädchen soll er dazu zum Einzelunterricht in seine Wohnung bestellt haben. Weitere sexuelle Übergriffe soll er an einem Badesee und in einem Imbiss begangen haben, den der Angeklagte früher betrieben hatte. Im Prozess vor dem Landgericht Münster bestritt der 50-Jährige die Vorwürfe bis zuletzt. Die Staatsanwaltschaft hatte fünf Jahre Haft beantragt.

SOCIAL BOOKMARKS