Missgebildete Lämmer durch Schmallenberg-Virus

Warstein/Soest (dpa/lnw) - In einer Schafherde im sauerländischen Warstein sind mehrere missgebildete Lämmer zur Welt gekommen. Der Soester Kreisveterinär Wilfried Hopp geht nach Mitteilung vom Freitag davon aus, dass die Tiere mit dem Schmallenberg-Virus infiziert sind. Erste Untersuchungen beim Staatlichen Veterinär-Untersuchungsamt in Arnsberg legten diese Vermutung nahe. Nach bisherigen Erkenntnissen können sich Rinder, Schafe und Ziegen mit der Krankheit infizieren. Für den Menschen ist sie nach Auskunft des Mescheder Kreisveterinärs Thomas Delker ungefährlich. Das neue Virus war erstmals in Blutproben von Tieren aus Schmallenberg identifiziert worden. Deshalb bekam die Krankheit den Namen «Schmallenberg-Virus».

Infos des FLI

SOCIAL BOOKMARKS