Mit Grill gegen Kälte: Mutter und Kind schwer vergiftet

Düsseldorf (dpa/lnw) - Weil sie bei klirrender Kälte in ihrer Wohnung einen Kohlegrill angezündet haben, sind eine Mutter und ihr Kind in Düsseldorf schwer verletzt worden. Beide wurden mit Kohlenmonoxid-Vergiftungen in Kliniken gebracht, berichtete ein Feuerwehrsprecher am Dienstag. Die Wohnung sei - vermutlich wegen unbezahlter Rechnungen - vom Stromnetz abgeschaltet gewesen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte sei die Mutter zusammengebrochen. Die Feuerwehr warnte eindringlich davor, Wohnungen auf diese Weise zu beheizen: Dies habe schon viele Menschenleben gekostet.

SOCIAL BOOKMARKS