Miteigentümer dementieren Verkaufspläne für Provinzial Nordwest

München (dpa) - Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) als Miteigentümer des Versicherers Provinzial Nordwest will sich nicht von dem Unternehmen trennen. Die «Financial Times Deutschland» hatte zuvor berichtet, die Allianz wollen den öffentlichen Versicherer für rund 2,25 Milliarden Euro übernehmen. LWL-Direktor Wolfgang Kirsch teilte am Freitag aber mit: «Wir planen derzeit nicht, unsere Anteile an der Provinzial Nordwest zu verkaufen.» Damit wäre ein möglicher Verkauf zunächst vom Tisch, da alle Eigentümer einem Deal zustimmen müssten. Die Allianz hatte den Bericht nicht kommentiert.

Bericht «FTD»

SOCIAL BOOKMARKS