Modehandel mit Umsatzminus - Wetter drückt Kauflaune

Köln (dpa) - Das unbeständige Wetter bremst die Lust der Verbraucher auf leichte Sommerkleidung. «Die Sommerware wurde bisher noch nicht so gut verkauft wie erhofft», sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands BTE, Siegfried Jacobs. Der bisherige Umsatz 2012 liege etwa zwei Prozent unter Vorjahresniveau, die Lager seien noch voll mit Sommerware. Viele Läden reagierten schon jetzt mit Reduzierungen bis zu 50 Prozent. Auch wenn es die Kunden freuen dürfte: Aus BTE-Sicht sind so frühzeitige großangelegte Reduzierungen nicht sinnvoll. «Es wird für die Händler immer schwieriger, noch eine vernünftige Rendite zu erzielen.»

SOCIAL BOOKMARKS