Mönchengladbach kann Rückspiel in Manchester austragen
DPA
Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl. Foto: Federico Gambarini/dpa-Pool/dpa/Archivbild
DPA

Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbach kann das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League gegen Manchester City am 16. März in England austragen. Das bestätigte Sportdirektor Max Eberl am Freitag. Nach intensivem Austausch mit der Deutschen Fußball Liga, dem nächsten Gegner FC Schalke 04 und den weiteren Behörden sei gewährleistet, dass die Mannschaft nach der Rückkehr wegen der Corona-Pandemie für fünf Tage im Hotel im Borussia-Park in Quarantäne muss, regelmäßig getestet wird und während dieser Zeit auch ihre Bundesligapartie in Gelsenkirchen am 20. März bestreiten kann.

«Wir können unser Spiel danach beim FC Schalke 04 austragen», sagte Eberl. Das Hinspiel hatten die Gladbacher wegen der Einreisebeschränkungen aus Großbritannien in Budapest austragen müssen und mit 0:2 verloren.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-704283/3

SOCIAL BOOKMARKS