Mordfall Nelli G.: Zweite Runde des Massengentests

Halle (dpa/lnw) - Im Mordfall Nelli G. hat am Donnerstag im westfälischen Halle die zweite Runde des Massengentests begonnen. Bis zum Nachmittag hätten trotz Dauerregens mehr als 250 Männer freiwillig eine Speichelprobe abgegeben, sagte der Leiter der Mordkommission, Ralf Östermann. Proben werden noch bis zu diesem Samstag angenommen. Dazu komme ein Ausweichtermin Anfang August. 2000 Männer sind aufgefordert, am Test teilzunehmen. Die 46 Jahre alte Nelli G. war im Oktober 2011 verschwunden. Ihre Leiche wurde im Februar dieses Jahres in einem Waldstück in Halle gefunden. Die dreifache Mutter wurde erstochen. An der Leiche wurden DNA-Spuren eines Mannes gefunden.

Mitteilung zur Ausweitung des Gentests

Mitteilung zum Fall vom 8.5.

Mitteilung zum Fall vom 3.5.

SOCIAL BOOKMARKS