Mordverdacht in Mechernich - 62-Jähriger stirbt in Klinik

Mechernich (dpa/lnw) - Mordverdacht in Mechernich bei Euskirchen: In einem brennenden Haus haben Helfer am Samstag den lebensgefährlich verletzten Bewohner des Hauses entdeckt. Für den 62-jährigen Mann kam die Hilfe zu spät - er starb wenige Stunden später in einer Klinik, berichtete die Polizei in Bonn. Angehörige hatten den Brand entdeckt und Feuerwehr sowie Polizei informiert. Aufgrund der Spurenlage vor Ort und der Verletzungen des Mannes schlossen die Ermittler ein Verbrechen nicht aus. Möglicherweise wurde das Feuer gelegt, um die Spuren zu vertuschen. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

SOCIAL BOOKMARKS