Murnau-Filmpreis für belgische Regisseurin Chantal Akerman

Bielefeld (dpa) - Der Bielefelder Friedrich Wilhelm Murnau Filmpreis geht in diesem Jahr an die belgische Regisseurin und Autorin Chantal Akerman. Die Künstlerin werde die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung am 28. September in Bielefeld entgegennehmen, teilte die Murnau-Gesellschaft am Dienstag mit. Akerman habe die Jury beeindruckt «durch ihr individuelles, streng persönliches Schaffen, mit dem sie dem europäischen Autorenkino seit über 40 Jahren eine einzigartige Stimme schenkt».

Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Preisträger waren seither unter anderen Eric Rohmer, Wim Wenders, Herbert Achternbusch und Werner Herzog. Murnau («Nosferatu») wurde 1888 in Bielefeld als Friedrich Wilhelm Plumpe geboren. Er starb 1931 in Kalifornien. Die 1950 geborene Akermann ist die Tochter jüdischer Überlebender des Holocaust. Ihr wohl bekanntester Film sei «Jeanne Dielman, 23, Quai du Commerce, 1080 Bruxelles», hieß es.

Gesellschaft zur Verleihung des Bielefelder Friedrich Wilhelm Murnau Filmpreises

SOCIAL BOOKMARKS