Muslime in Ibbenbüren schockiert: Männer schließen sich IS an

Ibbenbüren (dpa/lnw) - Mindestens drei junge Männer aus Ibbenbüren (Kreis Steinfurt) sollen sich der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) angeschlossen haben. Nach Angaben eines Sozialarbeiters der Stadt Ibbenbüren stammen die drei ausnahmslos aus guten Verhältnissen, einer stand kurz vor dem Abschluss seines Studiums zum Elektrotechnik-Ingenieur. Die muslimischen Vereine und Verbände in Ibbenbüren zeigten sich am Freitag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bürgermeister Heinz Steingröver (SPD) schockiert. Niemand könne sich die Häufung der Fälle in Ibbenbüren erklären, Hintermänner seien nicht bekannt. Die Kreispolizei Steinfurt wollte sich wegen laufender Ermittlungen nicht äußern. Die betroffenen Familien haben nach Aussage des Sozialarbeiters keinen Kontakt mehr zu ihren Söhnen.

SOCIAL BOOKMARKS