Mutmaßlicher Hooligan erhielt Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Essen (dpa/lnw) - Ein mutmaßlicher Hooligan aus Düsseldorf sitzt nach einem Angriff auf einen Polizisten in Essen in Untersuchungshaft. Die Ermittler werfen ihm versuchten Totschlag vor. Der 22-Jährige soll nach dem Regionalligaspiel Rot-Weiß Essen gegen Fortuna Düsseldorf II vergangene Woche Freitag auf dem Essener Hauptbahnhof einen Bundespolizisten schwer verletzt haben. Die Polizei war angegriffen worden, als sie die Personalien von etwa 50 mutmaßlichen Hooligans feststellen wollten. Der als gewalttätig bekannte Düsseldorfer habe einen Beamten bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt, teilte die Polizei am Freitag mit.

SOCIAL BOOKMARKS