NRW-CDU: Innere Sicherheit wird umgehend verbessert
DPA
Der Generalsekretär der nordrhein-westfälischen CDU, Bodo Löttgen. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die CDU will nach ihrem Wahlsieg in Nordrhein-Westfalen umgehend Schritte einleiten, um die Sicherheitslage im bevölkerungsstärksten Bundesland zu verbessern. Die CDU wolle Verwaltungsangestellte bei der Polizei einstellen, damit mehr Polizisten auf die Straßen kommen, kündigte ihr Generalsekretär Bodo Löttgen am Morgen nach der Landtagswahl im Sender WDR5 an. Die Schleierfahndung - also Kontrollen ohne besonderen Verdacht - werde eingeführt und die Videoüberwachung ausgebaut, sagte Löttgen. Er verwies auf das 100-Tage-Programm, das CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet im Wahlkampf vorgelegt hatte. Die CDU werde mit allen demokratischen Parteien über die Möglichkeit eine Regierungsbildung sprechen.

SOCIAL BOOKMARKS