NRW-Casinos in der Krise: Fehlbetrag für 2015 erwartet

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die vier staatlichen Spielcasinos in Nordrhein-Westfalen stecken weiter in der Krise. Für das laufende Jahr rechnet der Betreiber Westspiel mit einem Fehlbetrag von neun Millionen Euro, wie aus einer Vorlage für den Haushalts- und Finanzausschuss des NRW-Landtags hervorgeht, der am Donnerstag über die Lage bei den Spielbanken beraten will. Im vergangenen Jahr konnte Westspiel mit den Casinos in Aachen, Dortmund, Duisburg und Bad Oeynhausen nur durch den umstrittenen Verkauf von zwei Bildern des amerikanischen Künstlers Andy Warhol einen Jahresüberschuss erzielen. Westspiel ist eine 100-prozentige Tochter der landeseigenen NRW.Bank.

Vorlage Haushaltsasschuss

SOCIAL BOOKMARKS