NRW-FDP signalisiert Gesprächsbereitschaft

München/Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Generalsekretär der NRW-FDP, Joachim Stamp, hat der rotgrünen Minderheitsregierung nach einem «Focus»-Bericht Gesprächsbereitschaft beim Haushalt 2012 signalisiert. «Ich sehe erste Anzeichen für eine fiskalpolitische Wende der rot-grünen Regierung», sagte er dem Magazin. «Wenn beispielsweise die Ausfälle für wegfallende Studiengebühren kompensiert würden und der Etatentwurf verfassungsgemäß sein sollte, sehen wir uns das Zahlenwerk genau an.» Dass die CDU damit Probleme habe, verstehe er nicht. Er habe «kein Verständnis dafür, wenn die CDU beleidigte Leberwurst spielt, weil die Fraktionsvorsitzenden von SPD und FDP Kaffee trinken gehen». Die Union habe «das bürgerliche Lager schon vor der vergangenen Landtagswahl aufgekündigt».

SOCIAL BOOKMARKS