NRW-Finanzministerium warnt vor Datenklau

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit angeblich vom nordrhein-westfälischen Finanzministerium versendeten E-Mails versuchen Betrüger, an Kreditkarten-Daten zu kommen. Das Finanzministerium warnte am Dienstag vor der Masche. Die Empfänger würden in den Mails mit dem Hinweis gelockt, sie könnten Steuern zurückbekommen. Über einen Link kommen die Angeschriebenen auf eine gefälschte Internetseite in der Optik des Ministeriums. Dort sollen sie ihre Kreditkarten-Daten eingeben. «Das Finanzministerium weist darauf hin, dass Sie von Seiten der Finanzverwaltung zu keiner Zeit aufgefordert werden, Ihre Konten- oder Kreditkarten-Daten auf einer Website einzugeben», warnte die Behörde in Düsseldorf.

Mitteilung Ministerium

Abbildung der gefälschten Seite als pdf

SOCIAL BOOKMARKS