NRW-Gesundheitsministerin fordert Hilfe für kranke Alleinerziehende

Düsseldorf (dpa) - NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) und der Sozialverband Deutschland SoVD haben Haushaltshilfen für kranke Alleinerziehende als Kassenleistung gefordert. «Eigentlich bräuchten wir vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Veränderungen - vieler alleinstehender Frauen mit Kindern - eine andere und für alle geltende Regelung», sagte Steffens in einem Interview. Das müsse auf Bundesebene sichergestellt werden. Der SoVD verlangte in derselben Sendung, dies als verpflichtende Kassenleistung im Gesetz festzuschreiben. Das Bundesgesundheitsministerium teilte auf Anfrage mit, die Versicherten könnten eine Krankenkasse zu wählen, die diese Leitung freiwillig anbiete. Eine Gesetzesänderung sei nicht geplant.

Beitrag in Westpol

SOCIAL BOOKMARKS