NRW-Innenminister: Notfalls Fußballvereine zur Kasse bitten

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) will angesichts zunehmender Probleme mit Bengalischen Feuern in Fußballstadien notfalls die Vereine zur Kasse bitten. Die Vereine müssten das Einschmuggeln und Abbrennen von Pyrotechnik in ihren Stadien stärker verhindern und sanktionieren, forderte er am Donnerstag in einer Stellungnahme, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Sollten die Maßnahmen nicht ausreichen, «müssen wir auch darüber nachdenken, die Vereine für Kosten der Sicherheitsmaßnahmen in den Stadien zur Kasse zu bitten», erklärte Jäger, der seine Vorschläge bei der Innenministerkonferenz vorstellte.

SOCIAL BOOKMARKS