NRW-Innenminister warnt vor zurückkehrenden Salafisten aus Syrien

Düsseldorf (dpa) - Etwa 15 Salafisten haben sich nach Aussage des nordrhein-westfälischen Innenministers Ralf Jäger (SPD) an Kämpfen in Syrien beteiligt und sind nach Deutschland zurückgekehrt. «Rückkehrer aus den Kampfgebieten bereiten Verfassungsschutz und Polizei große Sorgen. Sie haben sich weiter radikalisiert und sind im Umgang mit Waffen und Sprengstoff geschult», sagte Jäger den «Ruhr Nachrichten» (Mittwoch). Einige kämen traumatisiert zurück und seien «in ihrem Verhalten unberechenbar». Jäger bestätigte frühere Angaben, wonach allein aus Nordrhein-Westfalen 110 Islamisten nach Syrien reisten.

SOCIAL BOOKMARKS