NRW-Justizminister will Kostenfallen für Kinder im Internet schließen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Vermeintliche Gratis-Apps für Kinder im Internet kommen Eltern oft teuer zu stehen. Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) verlangt, solche Kostenfallen im Internet zu schließen. Die Hersteller hätten nun eine letzte Chance, freiwillig für völlige Kostentransparenz beim Herunterladen von Apps zu sorgen, warnte der Minister. Andernfalls werde er auf eine bundesgesetzliche Verpflichtung dringen, kündigte Kutschaty der Nachrichtenagentur dpa in Düsseldorf an. Die Falle beginne häufig mit einem Gratis-Programm - etwa ein virtueller Zoo. Die Zusatzmodule, die Kinder allein dazubuchen könnten, führten dann aber zu hohen Folgekosten auf der Telefonrechnung der Eltern.

SOCIAL BOOKMARKS