NRW-Minister: keine Hinweise auf WestLB-Hilfe bei Steuerflucht

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) hat keine Anhaltspunkte für unlautere Geschäfte der ehemaligen WestLB in internationalen Steueroasen. «Hinweise bezüglich einer möglichen Mitwirkung der WestLB AG in Fällen von rechtswidriger Steuerflucht liegen der Landesregierung nicht vor», teilte Walter-Borjans in einer am Dienstag veröffentlichten Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Landtag mit. Die ehemalige Landesbank WestLB war zur Jahresmitte 2012 abgewickelt worden. Sie hatte nach Angaben des Finanzministers Gesellschaften auf den Cayman Islands und den Bermudas, auf der Karibikinsel Curaçao und in Irland.

Antwort auf Anfrage

SOCIAL BOOKMARKS