NRW-Regierung will Neuverschuldung um eine Milliarde absenken

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische Landesregierung will die Neuverschuldung im kommenden Jahr deutlich absenken. Der vom Landeskabinett beschlossene Haushaltsentwurf für 2014 sieht 2,4 Milliarden Euro neue Kredite vor. In diesem Jahr liegt die Neuverschuldung um eine Milliarde höher. In Bildung, Kinderbetreuung und in die Kommunen werde aber weiter investiert, sagte Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) am Mittwoch in Düsseldorf. NRW rechnet mit höheren Steuereinnahmen. Es sollen aber auch quer durch die Ressorts 865 Millionen Euro und rund 2300 Stellen eingespart werden. Eine bloß teilweise Übertragung der neuen Angestelltentarife auf die Beamten soll zum Sparkurs beitragen.

SOCIAL BOOKMARKS