NRW-Regierung will besseren Dialog mit Muslimen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische Landesregierung will sich für einen intensiveren Austausch mit den Muslimen im Land einsetzen. Mit dem «Dialog Forum Islam» solle ein politisch bedeutsames Gremium geschaffen werden, das wichtige Themen auf Landesebene behandle, teilte NRW-Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung mit. Schneiders Ministerium übernimmt den Vorsitz des Gremiums, zu dem außerdem Vertreter aus den anderen Ministerien, Repräsentanten islamischer Verbände und unabhängige Experten gehören sollen. Das Forum soll etwa helfen, die schulische Bildung von Migranten zu verbessern und ihr gesellschaftliches Engagement zu stärken.

SOCIAL BOOKMARKS