NRW-SPD beklagt Mitgliederschwund: mehr Frauen und Junge gewinnen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische SPD will ihrem anhaltenden Mitgliederschwund entgegensteuern und vor allem mehr Frauen und junge Leute gewinnen. Das werde ein zentrales Thema des Landesparteitags am Samstag in Köln und der künftigen Arbeit sein, sagte Generalsekretär André Stinka am Donnerstag in Düsseldorf. Das Alter der NRW-Genossen liege im Durchschnitt bei rund 60 Jahren. Die Gruppe der 26- bis 45-Jährigen mache nur «elf bis 13 Prozent» aus. Die letzten Wahlen hätten gezeigt, dass die SPD «junge Entscheider» kaum erreichen konnte. Frauen bis 45 Jahre seien unter den NRW-SPD-Mitgliedern nur mit 5,8 Prozent vertreten. Beim Parteitag steht auch die Wiederwahl von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als Landesvorsitzender an.

Antrag Landesvorstand

SOCIAL BOOKMARKS