NRW-Schulministerin gegen Betreuungsgeld: «Schaffen wir wieder ab»

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) hofft auch eine kurze Wirkungszeit für das umstrittene Betreuungsgeld. «Wenn die Grünen im Bund mitregieren, dann schaffen wir diese Antibildungsprämie wieder ab», teilte Löhrmann am Montag in Düsseldorf mit. Der Koalitionsausschuss der schwarz-gelben Bundesregierung hatte sich am frühen Montagmorgen unter anderem darauf geeinigt, zum 1. August 2013 - und damit erst kurz vor der Bundestagswahl - ein Betreuungsgeld einzuführen. Löhrmann kritisierte die Entscheidung als unklug: «Das Betreuungsgeld ist das Gegenteil von dem, was wir brauchen, nämlich Investitionen in die Kitas.»

Ergebnisse Koalitionsausschuss

SOCIAL BOOKMARKS