NRW-Städte an der Spitze der Gemeindesteuern

Düsseldorf/Stuttgart (dpa/lnw) - Die Städte mit den bundesweit höchsten Gemeindesteuern liegen in Nordrhein-Westfalen. Das hat eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young mit Angaben aus der Jahresmitte von 2014 ergeben.

Demnach hatten von den Städten mit mehr als 50 000 Einwohnern Marl, Oberhausen und Hagen die höchsten Hebesätze für die Gewerbesteuer, wie Ernst & Young am Dienstag in Stuttgart mitteilten. Der Hebesatz ist eine von mehreren Größen, die zur Berechnung der Steuerschuld herangezogen werden. Über die Höhe der Hebesätze können die Gemeinden frei entscheiden. Bei der Grundsteuer B, die für Gebäude und Baugrundstücke erhoben wird, rangiert Dorsten laut Ernst & Young hinter Rüsselsheim auf Platz zwei der gesamtdeutschen Liste.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS