NRW: Stark steigendes Interesse an deutschem Pass bei Briten
DPA
Der Reisepass für Deutschland. Foto: Michael Kappeler/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Brexit wirft seine Schatten voraus: Fast 700 Briten haben im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen den deutschen Pass erhalten. Damit hat sich die Zahl der Einbürgerungen von Staatsangehörigen des Vereinigten Königreiches mehr als verfünffacht, teilte das Statistische Landesamt am Dienstag in Düsseldorf mit. Nach 132 Einbürgerungen von Briten im Jahr 2015 waren es im Jahr 2016 genau 684. Das waren so viele wie noch nie in der fast 71-jährigen Geschichte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, das 1946 von der damaligen britischen Besatzungsmacht als Zusammenlegung der Rheinprovinz und der Provinz Westfalen gegründet worden war.

SOCIAL BOOKMARKS