NRW-Umweltminister: Bundesregierung ohne Kompass bei Energiewende

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) hat die Energiepolitik der Bundesregierung als völlig planlos kritisiert. Schwarz-Gelb habe keine «große Linie» bei der Energiewende, immer noch keinen Masterplan und drohe Deutschland international zu blamieren, sagte Remmel am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schaue bei dieser zentralen Aufgabe nur zu. «Mit Sonntagsreden kann man aber keine Energiewende hinkriegen», sagte Remmel in einer Aktuellen Stunde des Parlaments. «Wenn wir so weiterarbeiten, wird die Energiewende zu einem Geisterschiff, ohne Kapitän und ohne Kompass.»

SOCIAL BOOKMARKS