NRW-Wirtschaftsminister: Vorrang für Turbo-Internet und Forschung

Düsseldorf (dpa/lnw) - Schnelles Internet in ganz Deutschland und Forschungsförderung müssen aus Sicht des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministers Garrelt Duin (SPD) Vorrang haben in einer großen Koalition. An diesem Mittwoch werde sich die Wirtschaftsarbeitsgruppe in Berlin darauf verständigen, welche Punkte vorrangig finanziert werden sollten, kündigte Duin am Dienstag in Düsseldorf an. Der SPD-Politiker ist Mitglied der 17-köpfigen Arbeitsgruppe. Alle hätten «ein ganz klares Bekenntnis zum Industrie-Standort Deutschland» abgegeben, berichtete Duin.

Organigramm der Verhandlungen

Alle AGs der Verhandlungen

CDU/CSU-Wahlprogramm

SPD-Wahlprogramm

SOCIAL BOOKMARKS