NRW plant großes Förderprogramm für zusätzliche Master-Studienplätze

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach anhaltenden Klagen der Studierenden plant die nordrhein-westfälische Landesregierung ein großes Förderprogramm für zusätzliche Master-Studienplätze. Wie die Nachrichtenagentur dpa aus Wissenschaftskreisen erfuhr, wird über eine Landesförderung in Höhe von 10 000 Euro pro zusätzlichem Master-Platz ab dem kommenden Wintersemester bis 2020/21 diskutiert.

Das Düsseldorfer Wissenschaftsministerium bestätigte in einer Mitteilung: «Land und Hochschulen wollen ein gemeinsames Master-Programm vereinbaren. Wir sprechen derzeit über die Modalitäten, Einzelheiten werden zu einem späteren Zeitpunkt gemeinsam mit den Hochschulen vorgestellt.» Derzeit seien landesweit ausreichend Master-Studienplätze vorhanden. «Wir wollen aber mit Blick auf die geburtenstarken Jahrgänge rechtzeitig Vorsorge treffen.» In der vergangenen Woche hatten die Studentenvertretungen zusätzliche Master-Studienplätze gefordert. Ohne den Anschluss-Studiengang nach dem Bachelor blieben viele Arbeitsmarktchancen verbaut, kritisierten sie. Der Bachelor allein sei in vielen Bereichen nichts wert.

SOCIAL BOOKMARKS