NRW wartet auf Abkühlung: Gewitter kommen aus Belgien

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Hitzeglocke über Nordrhein-Westfalen könnte bald von Gewittern und Regen vertrieben werden und Abkühlung bringen. Laut Deutschem Wetterdienst blitzte und donnerte es am Samstagvormittag bereits heftig im Nachbarland Belgien. Von dort sollte sich die Unwetterfront weiter nach Nordosten vorschieben - und wenig später Eifel, Kölner Bucht und den Niederrhein erreichen, sagte Meteorologe Andreas Wirtz. Schwierig im Voraus zu bestimmen sei, wo genau sich die gewaltige Energie aus den aufgeheizten Luftmassen entlade. «Wir können nur größere Regionen eingrenzen. Aber generell sollten die Leute im Land an diesem Wochenende immer einen kritischen Blick zum Himmel schicken.» Und wo sich was zusammenbraue, heiße es vor allem: Schnell aus dem Wasser raus und Schutz suchen.

SOCIAL BOOKMARKS