Nach Brand einer Lagerhalle: Asbest-Alarm in Duisburg

Duisburg (dpa/lnw) - Asbest-Alarm in Duisburg: Nach dem Brand einer Lagerhalle am Samstag hat die Polizei im Umkreis von rund 500 Metern Straßen und Parkplätze abgesperrt. An einer Schleuse zum betroffenen Gewerbegebiet werden nach Polizei-Angaben alle Fahrzeuge mit Wasser abgespritzt, damit sich der Staub nicht weiter verteilt. Messungen hätten ergeben, dass der niedergegangene Ruß Asbeststaub enthalte.

Nach Angaben der Stadt ist sowohl der Aufenthalt in Räumen als auch im Freien nicht gefährlich. Allerdings sollten Gärten, Spiel- und Sportplätze vorsorglich nicht betreten werden. Das Feuer in der Lagerhalle war in der Nacht zu Samstag ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei schlugen die Flammen meterhoch aus der Halle, Verpuffungen waren zu hören. Eine Rauchwolke sei über den Rhein bis zur Innenstadt gezogen. Nachdem der Brand gelöscht war, entdeckten Experten von Feuerwehr und Stadt, dass im Dach der Halle Asbest verbaut war.

Erste Mitteilung der Polizei

Zweite Mitteilung der Polizei

Internetseite der Stadt Duisburg zum Brand

SOCIAL BOOKMARKS