Nach Dembélé-Transfer: Borussia Dortmund präsentiert Zahlen
DPA
Ousmane Dembélé vom FC Barcelona beim Spiel gegen den FC Sevilla. Foto: Mosa'ab Elshamy/AP/Archiv
DPA

Dortmund (dpa/lnw) - Wenige Stunden vor dem Start in die neue Fußball-Bundesligasaison präsentiert Borussia Dortmund heute die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr. Bevor am Abend Bayern München im Eröffnungsspiel die TSG Hoffenheim empfängt, stellt Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer der Borussia Dortmund GmbH & Co KGaA, in Dortmund die Umsatz- und Gewinnzahlen des Erstligisten vor.

Der Fußball-Club hatte im Vorjahr erstmals die Marke von 400 Millionen Euro beim Umsatz übersprungen. Nach dem Verkauf von Dribbelkünstler Dembélé an den FC Barcelona für 105 Millionen Euro und Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang an den FC Arsenal für knapp 64 Millionen dürfte diese Kennzahl bei dem börsennotierten Unternehmen in diesem Jahr deutlich darüber liegen. Das Geschäftsjahr 2017/2018 endete beim BVB am 30. Juni. Die hohen Investitionen in den Kader für die neue Saison spielen daher noch keine Rolle.

SOCIAL BOOKMARKS