Nach Leichenfund in Herne: Ehemann unter Mordverdacht

Herne/Bochum (dpa/lnw) - Der Ehemann der am Freitag in einem Herner Abrisshaus tot gefundenen Frau sitzt in Untersuchungshaft. Er stehe unter dem dringenden Tatverdacht, seine 38-jährige Frau ermordet zu haben, sagte ein Polizeisprecher. Nähere Angaben zu den bisherigen Ermittlungsergebnissen wollte er nicht machen. Weitere Zeugen würden befragt, Spurenmaterial ausgewertet.

Der 36 Jahre alte Verdächtige hatte seine Frau am 24. September selbst als vermisst gemeldet. Sie habe am 21. September in der Nacht das Haus verlassen und sei seither nicht mehr lebend gesehen worden, hieß es damals. Einen knappen Monat später, am vergangenen Freitagabend, hatten Jugendliche dann ihre Leiche in einem leerstehenden Haus entdeckt.

Mitteilung vom 22.10.

SOCIAL BOOKMARKS