Nach SPD-Streit siegt Leidemann in Witten als Unabhängige

Witten (dpa/lnw) - Nach dem SPD-internen Streit um den Bürgermeister-Posten in Witten hat sich Amtsinhaberin Sonja Leidemann bei der Stichwahl mit 63,6 Prozent der Stimmen klar behauptet. Ihr Herausforderer Frank Schweppe, der gemeinsame Kandidat von SPD und CDU, kam auf 36,4 Prozent. Leidemann war als unabhängige Kandidatin angetreten, nachdem die SPD sie nicht wieder aufstellen wollte. Gegen Leidemann läuft ein Parteiausschlussverfahren. Bei der Stichwahl gingen 32,3 Prozent der Wähler zur Urne.

Homepage Witten

SOCIAL BOOKMARKS