Nach Säureanschlag: Moskauer Ballettchef kommt nach Aachen

Moskau/Aachen (dpa/lnw) - Der bei einem Säureanschlag verletzte Moskauer Ballettchef Sergej Filin vom berühmten Bolschoi Theater will an diesem Montag zur weiteren Behandlung nach Deutschland fliegen. «Es gibt eine Vereinbarung mit einer Klinik in Aachen, wohin eigens auch zwei Spezialisten aus Köln anreisen», sagte der 42-Jährige am Sonntag der Zeitung «Wetschernjaja Moskwa» (Online). Oberarzt Alexander Mititschkin bestätigte, dass der Künstler aus dem Krankenhaus Nummer 36 in Moskau entlassen werden solle. Aus Sicherheitsgründen fliegt Filin, der von seiner Ehefrau Maria Prorwitsch begleitet wird, mit einem Privatjet und lässt sich von Leibwächtern beschützen.

Filin im Bolschoi Theater

SOCIAL BOOKMARKS