Nach Unfallflucht führt ein Plastikteilchen zum Autofahrer

Petershagen (dpa/lnw) - Mit Hilfe eines unscheinbaren Plastikteilchens hat die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke eine Unfallflucht aufgeklärt. Die Beamten waren zu einem angeblichen Wildunfall gerufen worden, hatte aber schnell Zweifel an der Darstellung des Fahrers. Bei der Kontrolle des Wagens stellten sie fest, dass an dem Auto ein kleines Plastikteil fehlte, wie die Polizei am Freitag berichtete. Ein solches Teil hatte die Polizei einige Tage zuvor im Stadtgebiet von Minden gefunden, wo ein Radfahrer von einem Autofahrer angefahren und verletzt worden war. Der Fahrer des Kleinwagens flüchtete vom Unfallort und konnte laut Polizei nun zweifelsfrei mit diesem Zusammenstoß in Verbindung gebracht werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Pressemitteilung der Polizei Minden-Lübbecke

SOCIAL BOOKMARKS