Neue Jobs für Ex-Schlecker-Frauen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach der Insolvenz der Drogeriemarkt-Kette Schlecker haben die ersten entlassenen Frauen eine neue Arbeit gefunden. Zwölf ehemalige Beschäftigte seien wieder in den Arbeitsmarkt integriert, berichtete die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Düsseldorf. Bis Montag hatten sich die Betroffenen melden sollen. NRW-weit reagierten laut Regionaldirektion rund 2350 Schlecker-Beschäftigte auf diesen Aufruf. 2184 Beschäftigte von ihnen seien gekündigt. Viele Betroffene rechneten mit geringeren Löhnen beim Wiedereinstieg. Der Verdienst bei Schlecker sei vergleichsweise gut gewesen, erklärte die Regionaldirektion.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS