Neue Verteilung soll Ärztemangel bekämpfen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Gut jeder dritte Hausarzt in Nordrhein-Westfalen könnte in den kommenden zehn Jahren aus Altersgründen seine Praxis aufgeben. Das berichtete das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Demnach waren im vergangenen September knapp 5000 von rund 11 000 Hausärzten in NRW schon älter als 55 Jahre. Ein seit Jahresbeginn gültiges Versorgungsstrukturgesetz soll die Ärzte landesweit besser verteilen und Ärztemangel entgegenwirken. NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) mahnte aber, dass auch Probleme der Praxisfinanzierung angegangen werden müssten.

SOCIAL BOOKMARKS