Neue Zwillingsschleuse in Münster offiziell in Betrieb

Münster (dpa/lnw) - In Münster hat eine neue Zwillingsschleuse für den Dortmund-Ems-Kanal am Dienstag offiziell den Betrieb aufgenommen. Damit wurde ein Nadelöhr auf dem Wasserweg zwischen dem Rhein und Berlin beseitigt. Seit 2009 ist schon der erste Teil der Schleuse in Betrieb. Der jetzt fertigstellte zweite Teil entstand in fünfjähriger Bauzeit. Für das Projekt stellte der Bund rund 140 Millionen Euro bereit. Die Zwillingsschleuse gehört zur Wasserstraße zwischen Dortmund und dem Mittellandkanal, die weiter ausgebaut wird. Durch die neue Schleuse, die einen Höhenunterschied von 6,20 Meter ausgleicht, können größere Binnenschiffe diesen Weg nehmen.

SOCIAL BOOKMARKS