Neuer Doppelintendant will Essens Musikhäuser enger verzahnen

Essen (dpa/lnw) - Der künftige Doppelintendant von Philharmonie und Oper in Essen, Hein Mulders, will das Programm der beiden Häuser enger miteinander verzahnen. Als gemeinsamer Leiter habe er künstlerische Schnittmengen, etwa im anstehenden Verdi-Jahr, gezielt herausgearbeitet, sagte er am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms für die Philharmonie-Spielzeit 2013/14. Der Niederländer war zuletzt künstlerischer Leiter der Niederländischen Oper in Amsterdam. Mulders löst ab der im Sommer beginnenden neuen Spielzeit den bisherigen Chef des Aalto-Musiktheaters Stefan Soltesz ab. Gleichzeitig folgt er in der Philharmonie, dem Konzerthaus der Stadt, Johannes Bultmann im Amt.

Spielzeit 2013/14

SOCIAL BOOKMARKS