Neuer Versuch: Rhein für Tankschiff-Bergung gesperrt

Oberwesel (dpa/lnw) - Für den erneuten Bergungsversuchs eines nahe Oberwesel auf dem Rhein festgefahrenen Benzolfrachters ist am Freitagmorgen seit 6.00 Uhr morgens der Fluss stromabwärts von Bingen an gesperrt worden. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei ging in die entgegengesetzte Richtung bereits ab 3.00 Uhr nichts mehr.

Bei Tageseinbruch soll ein weiterer Rettungsversuch begonnen werden. Dazu soll ein Teil der giftigen Schiffsladung auf einen anderen Tanker umgeladen werden, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei sagte. Ist das festgefahrene Schiff freigeschleppt, soll es in den etwa vier Kilometer entfernten Loreley-Hafen gezogen und komplett entladen werden. Bis das Schiff im Hafen ist, bleibe der Rhein gesperrt.

Am Donnerstag waren bereits zwei Versuche gescheitert, den Tanker mit Schleppern freizuziehen.

SOCIAL BOOKMARKS