Neun Gutachter zum Prozess gegen Chef-Drogenfahnder benannt

München/Kempten (dpa/lby) - Im bevorstehenden Prozess gegen den ehemaligen Leiter der Drogenfahndung in Kempten sollen neun Gutachter und 24 Zeugen gehört werden. Dies teilte die Staatsanwaltschaft München I am Montag mit. Die Behörde hat Anklage gegen den 53 Jahre alten Kripobeamten erhoben, in dessen Spind im Februar rund 1,8 Kilo Kokain gefunden wurden. Ihm werden unter anderem Drogenbesitz, gefährliche Körperverletzung und Vergewaltigung seiner Ehefrau vorgeworfen.

Die Frau hatte nach einem gewalttätigen Angriff ihres Mannes in der Nacht zum 15. Februar die Polizei alarmiert. Der Kripobeamte war kurz darauf betrunken in seinem Auto gestoppt und festgenommen worden.

Einen Termin für die Verhandlung vor dem Landgericht Kempten gibt es nach Angaben des Gerichtssprechers noch nicht.

SOCIAL BOOKMARKS