Nicht alle Grundschulkinder können schwimmen
DPA
Ein Rettungsring liegt im Wasser. Foto: Ole Spata/ZB/Archiv
DPA

Münster (dpa/lnw) - Im NRW-Lehrplan steht «Jedes Kind soll am Ende der Grundschulzeit schwimmen können» - viele können es laut Experten aber nicht. Im Gegenteil: «Grundschulkinder können immer schlechter schwimmen», sagt Achim Wiese von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). «Wir sehen diese Tendenz auch», ergänzt Joachim Heuser, Sprecher der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen. Dabei ist das Schwimmen elementar - in 2016 sind nach Zahlen der DLRG in NRW 76 Menschen beim Baden ertrunken, in den ersten acht Monaten in 2017 waren es 37.

SOCIAL BOOKMARKS