Niederrhein: Polizei beendet Besetzung von Braunkohlebagger

Hambach (dpa/lnw) - Spezialkräfte der Polizei haben im niederrheinischen Braunkohletagebau Hambach die Besetzung eines Schaufelradbaggers durch Aktivisten beendet. Das teilte die Polizei am Samstag in Düren mit. Der 50-jährige Baggerfahrer sei bei der Besetzung in der Nacht zum Samstag von einer Aktivistin getreten und verletzt worden.

Gegen drei Aktivisten werde wegen Hausfriedensbruchs und Störung öffentlicher Betriebe ermittelt. Die Besetzerin, die den Baggerfahrer getreten habe, werde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung einem Haftrichter vorgeführt.

Nach Angaben der Besetzer handelte es sich um den Bagger, der die Außenkante des Tagebaus erweitert. Es gehe ihnen darum, das Wachstum der deutschen Wirtschaft zu verhindern, erklärten sie. In diesem Jahr waren bereits mehrfach Braunkohlebagger von Aktivisten besetzt worden.

SOCIAL BOOKMARKS