Nobilia baut Position auf Küchenmöbelmarkt aus - Umsatzplus

Verl (dpa/lnw) - Der Küchenmöbel-Hersteller nobilia hat im vergangenen Jahr nach eigener Darstellung seine Position auf dem deutschen Markt ausgebaut. Insgesamt sei der Umsatz 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 8,6 Prozent auf 850,1 Millionen Euro geklettert, teilte das Familienunternehmen am Donnerstag im ostwestfälischen Verl (Kreis Gütersloh) mit. Zu Gewinnen oder Verlusten sagt das Unternehmen traditionell nichts. Im Inland wuchs der Umsatz um 6,2 Prozent auf 525 Millionen Euro, im Ausland um 12,7 Prozent auf 325,1 Millionen Euro. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um gut 200 auf 2350. Bei den Aussichten für das laufende Jahr sei man für das Inland verhalten optimistisch. Die Entwicklung im Ausland sei schwierig vorherzusagen. Nobilia ist nach eigenen Angaben der größte Hersteller von Einbauküchen in Deutschland.

Unternehmensseite

SOCIAL BOOKMARKS