Nominierungen für Mülheimer Dramatikerpreis werden bekanntgegeben

Mülheim (dpa/lnw) - Der Mülheimer Dramatikerpreis gehört zu den begehrtesten Theaterpreisen Deutschlands. Eine fünfköpfige Jury gibt heute in der Ruhrgebietsstadt bekannt, welche neuen deutschsprachigen Stücke am diesjährigen Wettbewerb teilnehmen. Die Bühnenwerke werden bei den Mülheimer Theatertagen vom 17. Mai bis 7. Juni aufgeführt. Am Ende kürt die Jury in einer öffentlichen Debatte den Preisträger.

Vergangenes Jahr hatte das verstörende Inzestdrama «Von den Beinen zu kurz» der Schweizer Nachwuchsautorin Katja Brunner die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung gewonnen. Zu den früheren Preisträgern zählen auch renommierte Bühnenautoren wie Peter Handke, Botho Strauß und Elfriede Jelinek.

Bei den Mülheimer Theatertagen werden neue Stücke, nicht aber die Inszenierungen bewertet. Der Dramatikerpreis wird seit 1976 verliehen, seit 2010 gibt es auch einen mit 10 000 Euro dotierten Preis für Kinderstücke.

Mülheimer Theatertage

SOCIAL BOOKMARKS