OB Sauerland bleibt U-Ausschuss vorerst erspart

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) wird vorerst nicht wegen der Landesarchiv-Affäre in den Untersuchungsausschuss des Landtags zitiert. Der Ausschuss werde erst am 10. Februar erneut tagen und auch dann noch keine Zeugen vernehmen, sagte der Ausschussvorsitzende Peter Biesenbach (CDU) am Freitag nach einer Sitzung des Gremiums. Der Ausschuss will eine Reihe verdächtiger Geschäfte des landeseigenen Baubetriebs BLB unter die Lupe nehmen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Korruptionsverdachts gegen Sauerland. Der bestreitet die Vorwürfe. Es geht um den Verdacht, dass Parteispenden für Sauerlands Wahlkampf im Zusammenhang mit Bauprojekten am Innenhafen stehen.

SOCIAL BOOKMARKS