OP bei Bornauw verschoben: Allergische Reaktion auf Narkose
DPA
Sebastiaan Bornauw vom 1. FC Köln in Aktion. Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild
DPA

Köln (dpa) - Wegen einer allergischen Reaktion auf die Narkose musste der geplante operative Eingriff am Rücken von Fußball-Profi Sebastiaan Bornauw vom Bundesligisten 1. FC Köln am Mittwoch verschoben werden. Das teilte der Verein des belgischen Nationalspielers am Donnerstag mit. Der minimalinvasive Eingriff wegen einer knöchernen Veränderung an der Wirbelsäule soll nun in den kommenden Tagen nachgeholt werden.

Der 21-Jährige hatte zunächst versucht, die Probleme konservativ in den Griff zu bekommen. Da die Schmerzen nicht nachließen, entschied er sich dazu, die Stelle bei einem Eingriff veröden zu lassen. Nach Auskunft von FC-Sportchef Horst Heldt könne Bornauw sieben bis zehn Tage nach dem Eingriff schon wieder auf dem Trainingsplatz stehen.

© dpa-infocom, dpa:210218-99-501567/2

SOCIAL BOOKMARKS