Oelde im Münsterland: Unwetter richtet große Schäden an

Oelde/Warendorf (dpa/lnw) - Nach dem heftigen Unwetter in der Nacht zu Dienstag gehen die Ferien für rund 600 Schüler in Oelde (Kreis Warendorf) in die Verlängerung: Weil große Mengen Regen Klassenräume und Toiletten im Untergeschoss überflutet hatten und auch Feuchtigkeit in die Elektrik eingedrungen ist, bleibt die Gesamtschule bis zum Wochenende geschlossen.

Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, hatten die starken Regenfälle am Montag große Schäden an städtischen Gebäuden und Privathäusern angerichtet. Die Stadt geht davon aus, dass 650 Keller vollliefen. Auch ein Park, das ehemalige Landesgartenschaugelände, bleibt geschlossen. Wege seien weggespült und Böschungen abgerutscht, so eine Sprecherin. Auch das sich auf dem Gelände befindliche Freibad wurde stark beschädigt und bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Laut Deutschem Wetterdienst hatte sich die durchziehende Gewitterfront vor allem über dem östlichen Münsterland sowie Ostwestfalen entladen. Örtlich zeigten die Radarauswertungen dort Niederschlagsmengen von bis zu 100 Litern binnen sechs Stunden.

SOCIAL BOOKMARKS