Online-Flirts mit Folgen: Polizei warnt vor «Sexpressung»

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat erneut eindringlich vor einer neuen Online-Erpressungsmasche gewarnt. Dabei wird den Empfängern mit der Veröffentlichung von Sex-Videos gedroht. In manchen Fällen könnten die Erpresser wirklich mit pikantem Material aufwarten. «Es sind Fälle bekannt, bei denen tatsächlich kompromittierende Aufnahmen gestreut wurden», warnte das Landeskriminalamt auf Anfrage.

Die Unbekannten behaupten, die Betroffenen bei Video-Chats nackt - oft bei der Selbstbefriedigung - gefilmt zu haben. Nur die Zahlung von mehreren Hundert oder Tausend Euro könne die Veröffentlichung verhindern. Die Masche wird «Sexpressung» oder «Sextortion» (von extortion - Erpressung) genannt.

SOCIAL BOOKMARKS